Interview Luke Bischof
Was machen Schauspieler eigentlich im Sommer?

Veronika Zangl, 
whatisawfromthecheapseats

"Luke Bischof ist kein Salzburger Native, sondern ein waschechter ‚Zuagroaster‘ (= Zugezogener), der Kunst wegen und so. An der Schauspielschule des Schauspielhaus Salzburg erhielt er seine Ausbildung. Jetzt ist er Teil von Frühere Verhältnisse / Häuptling Abendwind, den aktuellen Produktionen der theaterachse."

 

Zwei Männer ganz nackt - 
OFF-Theater Salzburg

„Eloquent und selbstbewusst spielen sich Tom Pfertner und Luke Bischof ganz ohne Textilien und mit als Alain und Nicolas in Rage."
[...]
"Hier zeigt Luke Bischof seine Wandlungsfähigkeit, wenn er mit ungewohnter Reaktion kontert. ”

 

Die Straße der Ameisen -
Schauspielhaus Salzburg

"Dass der Freund mit der romantischen Seele plötzlich an lyrischem Schreibzwang laboriert, erscheint da nur konsequent (Luke Bischof als Träumer verbissen schreibend oder schwärmerisch in die Ferne starrend)."

 

Das goldene Vlies -
Schauspielhaus Salzburg

Veronika Zangl, 
whatisawfromthecheapseats

"Ähnlich effektvoll haucht wenig später Absyrtus (Luke Bischof als gehorsamer Sohn und leidenschaftlicher Bruder) sein Leben aus. Zumindest der Schauspieler darf auferstehen: Als eindrücklicher Herold in einer sehr zeitgenössisch Videoprojektion, die sich aber erstaunlich stimmig einfügt."

 

Geächtet - 
Schauspielhaus Salzburg

Veronika Zangl, 

whatisawfromthecheapseats

"Und dann ist da noch Abe, den Luke Bischof exemplarisch vom angepassten, jungen Amerikaner mit zugeknöpftem Hemd und gebügelter Chino in radikale Kreise abrutschen lässt. Vergessen sind die sanften Züge, wenn es um seine Religion geht."

 

Jägerstätter - 
Schauspielhaus Salzburg

"Großspurig kommt indes Luke Bischof als Großbauernsohn Rudi daher und im jovialen Stechschritt Franz‘ Berliner Anwalt Dr. Feldmann (Matthias Hinz)."

 

Nichts - Was im Leben wichtig ist - 
Schauspielhaus Salzburg

"Und genauso verhalten sich Agnes (Tilla Rath) und die anderen (Cora Mainz, Jakob Kücher, Luke Bischof) auch, wenn sie sich ungelenk gegenüberstehen und in unbeholfenen Erwachsenen-Posen oder -Floskeln üben. Das hat etwas durchaus Rührendes an sich, was allerdings nicht lange währt; nach und nach streifen sie ihre Unsicherheiten ab und fallen von einem Extrem ins andere."

 

Pinocchio - 
Schauspielhaus Salzburg

"[...] und läuft prompt Fuchs (Tilla Rath) und Kater (Luke Bischof) in die Arme. Das tierische Duo infernale ist ein absoluter Hingucker in einer ohnehin schon sehr gelungenen Produktion. Die beiden sind nämlich alles andere als harmlos und knuffig, wie bereits ihr Auftritt vermuten lässt. Laissez-faire und ziemlich cool kommen sie gleich auf den Punkt und sind nie, aber auch wirklich nie, um eine Ausrede verlegen. Zumindest der schlaue Fuchs nicht, während der Kater mit seiner Tollpatschigkeit und Völlerei erheitert und die Kinder zum entsetzten Quietschen bringt, wenn er genüsslich in der eigenen Nase bohrt"

 

Der Junge mit dem Koffer - 
Schauspielhaus Salzburg

"Luke Bischof schlüpft abwechselnd in einige – ok, das Gros – dieser Rollen und überzeugt die anwesenden Schüler*innen vor allem als Pädophiler. Der halbe Raum schreit unisono entsetzt und angewidert auf, als er sich als stereotyper Widerling an die beiden Ahnungslosen heranpirscht."

 
  • Instagram

©2020 by Luke Bischof.